Geräuschmessung am Kühlgerät

Zuletzt aktualisiert 15.10.2020 11:54

Problem

  • Geräuschmessung am Kühlgerät
  • Welche Möglichkeiten gibt es, den Geräuschpegel selbst zu messen?
  • Kann der Kundendienst vor Ort die Lautstärke meines Geräts messen?

Betrifft

  • Kühlschränke
  • Kühl-Gefrier-Kombinationen
  • Gefriergeräte

Lösung


  1. Der auf dem Energielabel angegebene Wert ist der Schallleistungspegel.

    • Dies ist die reine, nur vom Gerät erzeugte Emission.
    • Nebengeräusche sind ausgeschlossen.
    • Diese Messung ist nur unter Laborbedingungen möglich.

  2. Am Aufstellort des Geräts kann nur der Schalldruckpegel gemessen werden.

    • Dies ist die Summe der Immission an dem Ort, an dem sich das Messgerät befindet. 
    • Großen Einfluss nehmen Nebengeräusche und die Raumbeschaffenheit.
    • Dieser Wert ist immer höher als der auf dem Energielabel angegebene Schallleistungspegel.

  3. Der Schallleistungspegel sagt nichts über die Art des Geräusches aus.

    • Zwei gleiche Schallpegel können von verschieden Personen unterschiedlich wahr genommen werden.

  4. Die vor Ort verwendeten Messgeräte (zum Beispiel ein Smartphone) sind in der Regel sehr ungenau.

    • Es kann Abweichungen von mehr als 10 dB geben! 
    • Für die DIN Messung werden Messgeräte der Klasse 1 verwendet.

  5. Bei der Fertigung unserer Geräte wird die Einhaltung der messbaren Geräusche im Rahmen der Qualitätssicherung ständig strikt überprüft.
    • Dies wird durch unabhängige Testinstitute bestätigt.

  6. Eine Geräuschmessung am Aufstellort kann nicht unter Laborbedingungen stattfinden. Sie ist daher auch nicht aussagekräftig.